Gemeindeabendbrot mit Horst und Heike Bödeker am 7. Juli im Gemeindehaus Hasbergen

Gemeinde Hasbergen lädt „Neue“ zum Gemeindeabendbrot ein

Angebot für Alleinstehende

In Gemeinschaft schmeckt’s einfach besser! Besonders, wenn gerade der Partner oder die Partnerin nicht mehr da ist, dann macht jede Mahlzeit die Einsamkeit besonders deutlich. Die Kirchengemeinde Hasbergen bietet schon seit 2017 an jedem ersten Donnerstag im Monat die Möglichkeit, in einer Gruppe Gleichgesinnter das Abendbrot einzunehmen, nach dem Motto „Lieber gemeinsam als einsam“.

Zurzeit trifft sich eine lockere Gruppe von 10 bis 14 Leuten im Gemeindehaus in schöner Atmosphäre. Nach dem Essen wird geklönt und werden auch kleine Geschichten vorgelesen. Es wird viel gelacht, erzählt und zugehört. Gegen 20.00 Uhr geht’s dann wieder nach Hause.

Wer Lust hat, Neues auszuprobieren und gemeinsam mit anderen netten Leuten aus der Gemeinde das Abendbrot einzunehmen, ist am 7. Juli herzlich willkommen. Beginn ist um 18.30 Uhr. Jeder und jede bringt das eigene Essen mit, z.B. die fertig zubereitete Scheibe Brot, eine Portion Salat oder Obst. Das Mitgebrachte wird dann selbst verzehrt. Für Getränke, wie Früchtetee, Kaffee, Schwarztee, Wasser oder Saft, wird gesorgt.

Die Kirche bietet geschützten Raum für neue Erfahrungen. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Bei Fragen stehen Horst und Heike Bödeker unter der Tel.-Nr. 04221/70240 gerne zur Verfügung.

Kirchenkabarett mit Erna Schabiewsky

Pressetext  „Glück auf und Halleluja“
Erna Schabiewsky nimmt kein Blatt vor den Mund – vor allem nicht, wenn es um die Kirche geht. Als rechte und linke Hand vom Pastor, der ihr aber bei den ganzen Gemeindefusionen abhandengekommen ist, kennt sie sich da gut aus und gerät ständig „inne Wallung rein“.
Kinderkram oder Karfeitagsgottesdienst, Romfahrt oder Besinnungstag, Kirchenuntergangsstimmung und Glaubensverlust – kein Thema ist ihr zu heikel.
Ulrike Böhmer überzeugt in Ihrer Paraderolle als Erna Schabiewsky in dem Programm „Glück auf und Halleluja“ einmal mehr – immer aktuell und kritisch – aber nie böse, sondern heiter und tiefgründig.

Termin in Hasbergen am 27. Oktober 2022 um 19.30 Uhr