Iin Hasbergen: Monatliche Schulgottesdienste

Eigentlich schon immer gibt es im Dorf Hasbergen ein wunderbares Miteinander von Schule und Kirche. Früher gehörte es zu den Grundaufgaben des Dorflehrers die Orgel zu spielen und mit den Schulkindern den Gesang im Sonntagsgottesdienst zu bereichern. Und der Pastor erteilte in der Schule Religions- und Konfirmandenunterricht. Und bis heute sind das Pfarrhaus und die Lehrerwohnung vorn am Schulhaus die einzigen Dienstwohnungen in Hasbergen (wobei Udo Ingenhaag seit ein paar Jahren pensioniert ist und die heutigen Lehrerinnen eben doch nicht mehr in der Schule wohnen). Aber dass sich die Menschen in Hasbergen und umzu „ihrer Schule“ und „ihrer Kirche“ verbunden fühlen, das ist ungebrochen.

Und die gute Nachbarschaft mit unseren schönen alten Gebäuden ist weit mehr als nur ein optischer Genuss (der ja durch das Anlegen eines Dorfplatzes zwischen Gemeindehaus und Schule in diesem Sommer noch verstärkt werden soll): Es gibt selbstverständlich neben den Gottesdiensten zur Einschulung und zur Verabschiedung des 4. Schuljahrs kirchliche Feiern zu Erntedank, Reformationstag, Buß- und Bettag, Ostern und Weihnachten. Es gibt im Religionsunterricht Erkundungen von Kirche und Friedhof, viele Klassen nutzen den Gemeindesaal oder den Pfarrgarten für ihre Advents- oder Sommerfeste. Grundschulklassen beteiligen sich Jahr für Jahr am lebendigen Adventskalender und führen an Heiligabend ein Krippenspiel auf. Besondere Highlights waren die Gospel-Workshops, die der Förderverein der Grundschule mit „Beppo & Gisela“ durchgeführt hat.

Nun kam von der Religionslehrerin Sibylle Kruse der Wunsch, etwa ein mal im Monat zum Start in die Woche einen Schulgottesdienst anzubieten. Dazu bereitet jeweils eine der vier Klassen aus dem Religionsunterricht heraus ein Thema und die Fürbitten vor. Dazu gibt es einen festen Rahmen mit altersgemäßen Texten und Liedern.

Ausdrücklich sind zu diesen Gottesdiensten auch mal „Gastklassen“ aus anderen Schulen und natürlich unsere Gemeindemitglieder eingeladen. Es ist eine wirkliche Freude, mit etwa 60 fröhlichen Kindern zusammen Gottesdienst zu feiern …