Bethelsammlung

In den letzten Monaten haben viele Menschen Zeit gehabt, Haus und Wohnung aufzuräumen, und dabei sicher auch so manches Kleidungsstück aussortiert. Wie immer möchten wir Gelegenheit geben, gut erhaltene Kleidung über die „Bethelsammlung“ einer guten Verwertung zuzuführen. Wegen der Corona-Beschränkungen steht jedoch noch nicht fest, wann und wo in diesem Jahr gesammelt wird. Wir werden Sie rechtzeitig informieren, über Tagespresse, Homepage oder den Oktober-Gemeindebrief.

Wer kann dem Spielkreis Äpfel spenden?

Fast täglich trinken v.a. die Kinder in unserem Gemeindehaus Saft aus Hasberger Äpfeln, auch Gäste unserer Gemeinde sind immer wieder begeistert! Im laufenden Jahr haben wir bereits gut 500 Flaschen Saft anbieten können. Das eigene Obst im Pfarrgarten reicht für Spielkreis, Kindertreff, Gemeindeveranstaltungen usw. jedoch bei weitem nicht aus. Daher suchen wir Menschen, die in ihrem Garten Fallobst haben, das sie nicht selbst verwerten. Sie können diese Äpfel für den Spielkreis bei der Mosterei Sandhausen abgeben oder von uns abholen lassen. Bitte melden Sie sich dazu beim Förderverein des Spielkreises: Alice Hauschild; Tel. 126416). Im Namen der zahlreichen Genießer im Gemeindehaus sagen wir einen ganz herzlichen Dank.

*** Wichtiger Hinweis zum Corona-Virus ***

Liebe Gemeinde,

in der Zeit der Corona-Pandemie laufen die Angebote der Kirchengemeinden auf besondere Art und Weise.

Wir sind angewiesen worden, uns bei allen Gottesdiensten und Veranstaltungen an die Hygienemaßgaben zu halten.

Gerade in dieser Zeit der Verunsicherung möchten wir für die Menschen wohltuend da sein und bieten eine große Vielfalt von Möglichkeiten, mit der Gemeinde in Kontakt zu treten.

Deshalb sind alle MitarbeiterInnen telefonisch, über E-Mail und andere elektronische Weg zuverlässig erreichbar. Besuche und Gespräche sind unter Einhaltung der Abstandsregeln gestattet.

Die PastorInnen sind ebenfalls telefonisch, per E-Mail, bei Instagram usw. erreichbar (siehe rechte Spalte). 

Die Kirche bleibt täglich geöffnet! Ein Ort, um zur Ruhe zu kommen und aufzutanken…

Um Sie in dieser Zeit zu begleiten, haben wir uns folgende Angebote für Sie überlegt, die wir Ihnen auch auf unserer Extra-Seite vorstellen.

Gottes ermutigenden Segen wünscht

Stephan Meyer-Schürg, Pastor

KONFI – Deine Zeit

In diesem Jahr werden alle Kirchengemeinden in Delmenhorst und Stuhr/Varrel einen gemeinsamen Flyer zur Konfirmandenzeit heraus geben und an alle Familien verschicken, wo die Kinder etwa 12 Jahre alt sind und ab Sommer in die 7. Klasse gehen.

Es gibt in den verschiedenen Gemeinden ganz unterschiedliche Modelle und schon lange gucken die Jugendlichen ja: Wo interessiert mich das Angebot und wo gehen meine Freundinnen und Freunde hin? In aller Offenheit laden wir die jungen Leute und ihre Familien ein: Steigt ein im neuen Konfirmandenkurs!

„Das Tolle an der Konfi-Zeit ist, dass man alte Freunde wiedertrifft und neue Freunde findet. Und dass man zusammen Dinge tut, die es nur hier gibt.“ So sagt es Nele, 14 Jahre, und mit ihr viele andere, die schon konfirmiert sind. 

Konfi-Zeit, das bedeutet:  Jugendliche „machen Kirche“ – zusammen mit dem Pastor, dem Diakon und mit Konfi-Teamern.

Und das kannst Du erleben: großartige Gemeinschaft,  gute Gespräche, kreative Aktionen, lebendigen Glauben, spannende Themen, überzeugte Christen, bewegende Gottesdienste, abwechslungsreiche Fahrten und noch viel mehr. 

Und als Höhepunkt feierst Du im Jahr 2022 Deine Konfirmation, DAS Fest im Leben eines evangelischen Jugendlichen.

Die Konfi-Zeit ist das Beste, was unsere evangelische Kirche Dir zu bieten hat!

Wenn Du Lust hast, schau Dir einfach mal ein kleines Video auf youtube an:  Konfi-Zeit ist Deine Zeit (www.youtube.com/watch?v=9wr9THGypEw&feature=youtu.be) – so könnte es sein!

Hast Du noch Fragen? Dann melde Dich!

Sobald die Corona-Beschränkungen aufgehoben sind, und z.B. unser Büro wieder öffnet, werden diese Flyer verschickt und es beginnt die Anmeldung in unserem Kirchenbüro (Kirchplatz 20; Tel. 12640; Öffnungszeiten: Mo.-Fr. von 9 bis 12 Uhr; Mo.+Di von 14 bis 16 Uhr; Do. 14-18 Uhr. Bitte dann eine Geburtsurkunde und, sofern vorhanden, die Taufurkunde mitbringen. Natürlich können auch nicht Getaufte angemeldet werden, die Taufe erfolgt dann etwa nach der Hälfte der Konfirmandenzeit.

Der neue Jahrgang in Hasbergen beginnt dann (hoffentlich!) nach den Sommerferien. Die Gruppe trifft sich dann immer Donnerstags, die Aufteilung in Halbgruppen und Uhrzeit werden mit den Jugendlichen abgesprochen.

Gemeinde-Infos über „Whatsapp“ direkt aufs Handy bekommen

Sie lesen gerade in unserem Gemeindebrief … und das ist zweifellos das wichtigste Informations-Medium unserer Gemeinde. Darüber hinaus gibt es natürlich Plakate und unsere Schaukästen, sowie tagesaktuell Infos über die Lokalpresse. Nun ist es aber leider so, dass immer mehr Leute nicht mehr regelmäßig eine Tageszeitung lesen – sie holen sich die entsprechenden Informationen aus dem Internet, meistens direkt auf ihr Smartphone.

Der Pfarrbezirk Hasbergen bietet daher ab sofort einen Service über die „broadcast-Funktion“ von Whatsapp. Und das geht so: Sie melden sich mit Ihrer Handynummer bei unserem eigens dafür angeschafften Kirchenhandy an, das unser jugendlicher Teamer Rouven Rohde betreut. Und er trägt Ihre Nummer in die Broadcast-Funktion ein. Anders als bei einer „Gruppe“ muss man dabei keine Angst vor einer Flut von Nachrichten haben, sondern bekommt etwa 2-3 Mal pro Monat aktuelle Infos zu Veranstaltungen der Kirchengemeinde. Selbstverständlich werden keine Nummern oder Namen an irgendjemanden weiter gegeben.

Also: Wir freuen uns, wenn Sie diesen neuen Service nutzen und eine WhatsApp mit Ihrem Namen schicken an: 0162-8161429

oder

Sie folgen uns bei Instagram unter @kirche_hasbergen

Außerdem bieten wir in der Corona-Zeit Gottesdienstimpulse für verschiedene Zielgruppen (Kinderkirche, Grundschulkinder, Sonntagsgemeinde) über WhatsApp. Wer das haben möchte, schicke bitte eine Mail an kirche-hasbergen@ewetel.net

Gemeindekirchenrats-Wahlen

Unser Gemeindekirchenrat setzt sich wie folgt zusammen:

Pfarrbezirk Hasbergen:

  • Michaela Dittrich
  • Dagmar Glander
  • Stephan Segelken
  • Klaus Fr. Gardemann
  • Karin Krüger
  • Hans-Joachim Müller
  • Uwe Böttcher

Pfarrbezirk Stickgras:

  • Helmut Blauth
  • Ralph Bargmann
  • Wilhelm Hoffmeister
  • Luise Kock
  • Cornelia Radtke
  • Wilfried Wührmann

Pfarrbezirk Bungerhof:

  • Jan-Bernhard Aikens
  • Monika Beinker
  • Dr. Yvonne Ingenbleek
  • Hans-Jürgen Knuth
  • Edith Piwek
  • Ralf Pott

Iin Hasbergen: Monatliche Schulgottesdienste

Eigentlich schon immer gibt es im Dorf Hasbergen ein wunderbares Miteinander von Schule und Kirche. Früher gehörte es zu den Grundaufgaben des Dorflehrers die Orgel zu spielen und mit den Schulkindern den Gesang im Sonntagsgottesdienst zu bereichern. Und der Pastor erteilte in der Schule Religions- und Konfirmandenunterricht. Und bis heute sind das Pfarrhaus und die Lehrerwohnung vorn am Schulhaus die einzigen Dienstwohnungen in Hasbergen (wobei Udo Ingenhaag seit ein paar Jahren pensioniert ist und die heutigen Lehrerinnen eben doch nicht mehr in der Schule wohnen). Aber dass sich die Menschen in Hasbergen und umzu „ihrer Schule“ und „ihrer Kirche“ verbunden fühlen, das ist ungebrochen.

Und die gute Nachbarschaft mit unseren schönen alten Gebäuden ist weit mehr als nur ein optischer Genuss (der ja durch das Anlegen eines Dorfplatzes zwischen Gemeindehaus und Schule in diesem Sommer noch verstärkt werden soll): Es gibt selbstverständlich neben den Gottesdiensten zur Einschulung und zur Verabschiedung des 4. Schuljahrs kirchliche Feiern zu Erntedank, Reformationstag, Buß- und Bettag, Ostern und Weihnachten. Es gibt im Religionsunterricht Erkundungen von Kirche und Friedhof, viele Klassen nutzen den Gemeindesaal oder den Pfarrgarten für ihre Advents- oder Sommerfeste. Grundschulklassen beteiligen sich Jahr für Jahr am lebendigen Adventskalender und führen an Heiligabend ein Krippenspiel auf. Besondere Highlights waren die Gospel-Workshops, die der Förderverein der Grundschule mit „Beppo & Gisela“ durchgeführt hat.

Nun kam von der Religionslehrerin Sibylle Kruse der Wunsch, etwa ein mal im Monat zum Start in die Woche einen Schulgottesdienst anzubieten. Dazu bereitet jeweils eine der vier Klassen aus dem Religionsunterricht heraus ein Thema und die Fürbitten vor. Dazu gibt es einen festen Rahmen mit altersgemäßen Texten und Liedern.

Ausdrücklich sind zu diesen Gottesdiensten auch mal „Gastklassen“ aus anderen Schulen und natürlich unsere Gemeindemitglieder eingeladen. Es ist eine wirkliche Freude, mit etwa 60 fröhlichen Kindern zusammen Gottesdienst zu feiern …

Orte lebendiger Erinnerung – Neues Informationsportal der Delmenhorster Friedhöfe im Internet

Nach intensiver Vorbereitung konnte endlich das neue Informationsportal aller Delmenhorster Friedhöfe im Internet online gehen. Diese Webseite fasst alle wichtigen Informationen zu den sechs Friedhöfen im Bereich der Stadt Delmenhorst auf einen Blick zusammen. So sind ab jetzt ohne große Mühe die Gebührenordnungen, die Grabarten mit Fotos, die Besonderheiten der jeweiligen Friedhöfe u.v.m. im Internet zu finden.

Die Idee für dieses Informationsportal ging aus dem „Runden Tisch Bestattungskultur“ hervor. Dort wurde festgestellt, dass von den sechs Delmenhorster Friedhöfe gerade mal zwei im Internet zu finden sind. Dass dieser Zustand keinesfalls den Ansprüchen von Menschen gerecht wird, die sich zum Beispiel in einer akuten Trauersituation befinden und sich intensiver über eine geeignete Grabart informieren möchten, liegt auf der Hand. Zudem sind private Friedhofsträger viel stärker im Internet verbreitet als kirchliche und kommunale Träger. Aber dabei brauchen sich doch gerade unsere Friedhöfe als Ausdruck der vielfältigen Kultur in unserer Stadt und als Orte lebendiger Erinnerung keinesfalls vor privaten Friedhöfen und Friedwäldern verstecken.

Das neue Informationsportal wird in Kooperation mit der kath. Kirchengemeinde St. Marien, der Stadt Delmenhorst und der jüdischen Gemeinde vom Ev.-luth. Kirchenverband Delmenhorst verantwortet, der auch die Kosten trägt. Vikar Florian Krönke aus Hasbergen ist der Projektleiter und für die Realisierung der neuen Webseite verantwortlich. Das neue Informationsportal richtet sich aber nicht allein an Trauernde. Auch Interessierte und BesucherInnen können nun mehr über die Delmenhorster Friedhöfe erfahren.Schauen Sie doch selbst einmal auf www.friedhoefe-delmenhorst.de vorbei!

Ökoradweg der Impulsgruppe eröffnet

Der „Hasberger Öko-Radweg“ wird am Sonntag, dem 28. April durch eine gemeinsame Radtour nach dem Gottesdienst eröffnet und steht ab dann allen Interessierten jederzeit für eine interessante Radtour zur Verfügung: Auf ca. 18 Kilometern entdecken Sie Orte, an denen bereits mit der Schöpfung bewahrend umgegangen wird. Auf extra angefertigten Schildern wird uns jedes Projekt erklärt. 

Erläuternde Flyer mit Routenkarte liegen in der Hasberger Kirche und in öffentlichen Einrichtungen aus, um für die Tour zu werben und noch viele Nachahmer zu finden.